Einführung in den Handel

Als Trading Instrument werden binäre Optionen immer beliebter. Vor allem bei Einsteigern, da dieses Finanzinstrument einfach funktioniert und die Handhabung nicht besonders schwer ist. Neben den Binären Optionen können klassische Optionen zu einem geringen Entgelt gehandelt werden. Bei dem klassischen Handel muss der Trader eine Entscheidung hinsichtlich der zukünftigen Entscheidungen treffen. Die Kursentwicklung eines Wirtschaftsgutes ist entscheidend. Steigen die Kurse kauft der Händler eine Call – Option. Andersrum bei fallenden Kursen wird eine Put – Option gewählt. In beiden Richtungen kann gehandelt werden. Im normalen Aktienhandel wird ein entsprechend hoher Kapitaleinsatz gefordert. Im Unterschied dazu, können binäre Optionen mit wenig Mitteln gerade beim Einstieg in den Handel begonnen werden. Somit haben „Beginner“ eine Möglichkeit sich langsam mit der Materie vertraut zu machen.

Anbieter werden auch als Broker bezeichnet. Die bieten die verschiedensten Basiswerte an, u. a. Währungspaare, Indizes, Aktien. Händler können sich entscheiden, ob die Entwicklungen des Euro oder der Goldpreis näher betrachtet bzw. gehandelt werden soll. Als weitere Optionen kann die Laufzeit gewählt werden. Ausschließlich der Kurs am Ende der gewählten Laufzeit ist dür den Trader entscheidend. So kann eine gute Rendite bei einer richtigen Einschätzung verdient werden. Bei klassischem Handel liegt diese bei ca. 65 %.

Bei binäre Optionen ist das Risiko des Traders auf den Einsatz beschränkt. Der Einsatz muss mindestens je nach Broker zwischen 1 und 25 Euro betragen. Nicht von besonderer Bedeutung ist die Entwicklung des Kurses während der Laufzeit, sondern am Ende. Günstig ist, dass viele der Broker eine Rückzahlung im Fall eines Verlustfalls von bis zu 15 % gewähren. Die Rückzahlungsmodalitäten können ebenfalls mit dem Anbieter ausgehandelt werden. Optionen mit einer sehr hohen Rendite sind natürlich mit hohem Risiko behaftet. Will man mit binären Optionen handeln, ist die Einarbeitung nicht sonderlich schwer. Ebenso bietet diese Form attraktive Renditen, die ein Risiko in Kauf nehmen und gerne spekulieren.

Für Einsteiger sind einige Tipps zu Beginn sehr wertvoll. Es sollte beim ersten Handel mit nur 5 % des Gesamtkapitals pro binäre Optionen gehandelt werden. Ebenso ist ein Risikomanagement von großer Bedeutung. Die Kursentwicklungen sollten in einem anderen Handelssystem überwacht werden, damit Erfahrungen gewonnen werden. Die Wahl zwischen Put oder Call Oder sollte erst kurz vor Ablauf der Option entschieden werden. Das Risiko wird dadurch minimiert. Die Kurse verlaufen meist in die andere Richtung der zuletzt notierten Bewegung vor Ablauf der Option. Wenn Konjunkturdaten veröffentlicht werden, kann es zu Ausschlägen in die jeweilige Richtung kommen. Zu Beginn sollte man sich auf maximal vier Märkte konzentrieren. Auf unsicheren Märkten ist es ratsam, erst am letzten Tag die Option zu wählen. Zudem sollte man beachten, nicht vorzeitig zu handeln und das binäre Handeln als Zusatzgeschäft zu betrachten. Auch Übereifer ist nicht ratsam, man kann sich schnell verzetteln wenn immer mehr Gewinn erwirtschaftet werden soll. Bei einem schönen Gewinn sollte man sich belohnen und spontan sein. Nur dann macht das Handeln auf lange Sicht auch Spaß.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>